• (c) Pfarre Maria Treu

DER CALASANZSAAL

Der Calasanzsaal ist der ehemalige Speisesaal des Löwenburgischen Konvikts der PP. Piaristen, in dem die k.k. Hofsängerknaben wohnten und auch unterrichtet wurden.

Seine Geschichte ist mit ihrer Geschichte und ihrem Wirken eng verbunden und ruft die Namen vieler berühmter Persönlichkeiten der Wiener Musikgeschichte in Erinnerung, die hier ihre Jugendjahre verbracht haben beziehungsweise als Lehrer und Kapellmeister der Hofsängerknaben ein- und ausgegangen sind, wie zum Beispiel Anton Bruckner, Josef Hellmesberger, der Domorganist Rudolf Bibl oder der Dirigent Hans Richter, Lovro von Matacic und Clemens Krauss.
Regelmäßige Gäste in diesem Speisesaal waren auch Mitglieder des Kaiserhauses und des Wiener Hochadels.

Seit der Saal im Jahr 1996 renoviert wurde, dient er dem Piaristenorden und unserer Pfarre als Veranstaltungsort für diverse kulturelle Veranstaltungen. Darüber hinaus ist es auch möglich, den Calasanzsaal für private Feiern und Veranstaltungen zu mieten, ein Service, das besonders gerne von Hochzeitsgesellschaften, die in unserer Kirche heiraten, für Agapen und Empfänge genutzt wird.

Neben Präsentationen, privaten Feiern und Ausstellungen fanden hier auch schon Kabarettabende u.a. mit Josef Hader und Konzerte namhafter österreichischer Musiker, wie Paul Badura Skoda und Heinz Zednik, statt, die den Saal unter anderem wegen seiner guten Kammermusik-Akustik lobten.

Für nähere Informationen und Reservierungen setzen Sie sich bitte mit der Pfarrkanzlei in Verbindung.

Neue Begegnung

Die neue Ausgabe der Begegnung ist erschienen!

 

Kalender

Entwicklungsraum

Social Media