VIRTUELLER KIRCHENFÜHRER

Vorwort von P. Hartmann Thaler (2010 verstorbener Alt-Pfarrer von Maria Treu)

Es ist das unvergängliche Verdienst des Piaristenkollegiums in Wien, daß es außer der schulischen Tätigkeit als Bauherr und Auftraggeber den großen österreichischen Architekten Lucas von Hildebrandt und den bedeutendsten Maler des Spätbarock Franz Anton Maulbertsch gewinnen konnte. Die Kirche Maria Treu ist als alter religiöser und kultureller Mittelpunkt der Josefstadt in der städtebaulichen Erscheinung seiner prachtvollen Zweiturmfassade wie auch in der hohen Noblesse seines Innenraumes eine "ecclesia triumphans", ein steingewordenes "Te Deum" und ein Kleinod des österreichischen Barock.

360° Panorama

Photo Kalmar stellt uns dieses beindruckende 360° Panorama kostenlos zur Verfügung. Bitte beachten Sie die besonders hohe Auflösung und Detailgenauigkeit. Klicken Sie auf das Bild, um das Panorama in einem neuen Fenster zu öffnen.

Das Panorama ist nicht auf unserem Server gespeichert. Sollte dieses einmal (zeitweise) nicht verfügbar sein, so liegt das außerhalb der Verantwortung der Pfarre Maria Treu. Für die Anzeige des Panoramas sind JavaScript sowie der AdobeFlash-Player erforderlich.

Der Kirchenführer

Für manche Bilder gibt es auch eine vergrößerte Ansicht. um diese zu sehen klicken Sie einfach auf das jeweilige Bild.

Klicken Sie auf den Teil der Kirche oder des Grundrisses, über den Sie mehr Informationen sehen wollen:

Quellennachweise

Text: Dr. Otto Biba

Quellen: Annalen und Rechnungsbücher des Kollegiums Maria Treu
Literatur: (Auswahl) Biba, Otto Der Piaristenorden in Österreich (Jb. f. österr. Kulturgeschichte V)' Eisenstadt 1975 - ders.: Die Buckow-Orgel der Wr. Piaristenkirche, in Das Musikinstrument, XVIII/1, Frankfurt/Main 1969- Brendler, P Anton Das Wirken der P. P. Piaristen , Wien 1896- Festschrift 250 Jahre Piaristenpfarre Maria Treu, Wien 1969- Geras, Klara: Franz Anton Maulbertsch, Graz 1963- Grimschitz, Bruno Johann Lucas von Hildebrandts Kirchenbauten, in Wr. Jb. f. Kg., VI. Wien-Augsburg 1929- ders Johann Lucas von Hildebrandt, Wien-München 1959-Hanns Leo Mikoletzky Die Geschichte des Bundesgymnasiums Wien VIII (Piaristengymnasium), in: Festschrift zur 250-Jahrfeier d Bdsgyms. Wien VIII, Wien 1951 - Gugitz, Gustav Österreichs Gnadenstätten in Kult und Brauch 1, Wien 1955-Wagner-Rieger, Renate Die Piaristenkirche in Wien, in Wr. Jb. f. Kg., XVII, Wien-München 1956- Winner, Gerhard: Studien zur Geschichte der Piaristen in Österreich, ungedr. Diss. ,Wien 1952-Zykan, Josef Die Fresken von Anton Franz Maulbertsch in der Piaristenkirche..., in: Österr. Zeitschr. f. Denkmalpfl. ,II, Wien 194

Fotos: Österr. Nationalbibliothek, Wien, Bildarchiv (Abschn. Geschichte, Kirchengrundriß), F. Schreiber, Hof/Sbg. (Abschni. Tabernakel, Fresko Vorpresbyterium, Taufbrunnen Schmerzenskapelle), K & A Theiner, Wien (Abschn. Kreuzaltar, Hochaltar, Großaufnahme des Kircheninnenraums, Fresko Hauptkuppel,Gnadenbild)

Eine gedruckte Ausgabe des Kircheführers ist erschienen bei: Christliche Kunststätten Österreichs Nr. 82; 4. Auflage 1995; VERLAG ST. PETER, SALZBUG

Neue Begegnung

Die neue Ausgabe der Begegnung ist erschienen!

 

Kalender

Entwicklungsraum

Social Media